Krank und ohne Papiere?

So helfen wir

Das Medinetz Leipzig setzt sich praktisch und politisch für einen Zugang zu medizinischer Versorgung für alle Menschen ein, unabhängig von Krankenversicherung oder Aufenthaltsstatus. Wir sind eine nichtstaatliche, antirassistische Organisation. Unsere Unterstützung erfolgt kostenlos und anonym.

Medizinische Behandlungen werden über unseren Schwesterverein CABL e.V. (Clearingstelle und Anonymer Behandlungsschein Leipzig) organisiert und finanziert. In der Sprechstunde von CABL e.V. werden Anonyme Behandlungsscheine ausgegeben, mit denen Klient*innen ambulante medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können. Auch Sprachmittlung kann über CABL organisiert werden. Bei stationären Krankenhausaufenthalten oder Operationen kann das Medinetz Klient*innen finanziell unterstützen. Auch für medizinische Eingriffe, die CABL e.V. nicht übernehmen kann, können Klient*innen sich an das Medinetz wenden. Bei Bedarf kann das Medinetz beim Ausmachen von Arztterminen helfen oder zu Terminen begleiten.

Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Notfälle

Im Notfall darf die Notaufnahme Sie nicht abweisen! Das wäre unterlassene Hilfeleistung. Manchmal verlangen Krankenhäuser aber leider eine Kaution oder eine schriftliche Erklärung, alle Kosten selber zu tragen. Im Falle eines Notfalls kann das Medinetz dazu telefonisch beraten. Gegebenenfalls kann eine Person des Medinetzes als Unterstützung in die Notaufnahme mitkommen, um gemeinsam eine gute Lösung zu finden.

Hier finden Sie mehr Informationen zur rechtlichen Situation bei Notfällen und was Sie beachten sollten.

Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Wir behandeln nicht selbst

Das Medinetz ist kein Krankenhaus oder Gesundheitszentrum. Wir helfen durch Beratung und Vermittlung. Deshalb können wir selbst keine ärztliche Behandlung anbieten.

Die Sprechstunde von CABL e.V. ist von einer Sozialarbeiterin und einer*m ehrenamtlichen Ärzt*in besetzt. Auch bei CABL finden aber keine medizinischen Behandlungen statt, sondern nur eine erste Untersuchung und die Ausstellung des Anonymen Behandlungsscheins.

Sprechstunde

CABL

Die Sprechstunde unseres Schwestervereins CABL e.V. findet in der Taubestraße 2, 04347 Leipzig statt. Sie bitten um telefonische Voranmeldung. Hier können anonyme Krankenscheine vergeben werden und eine ambulante Behandlung vermittelt werden.

  • Dienstag: 17:00-20:00 Uhr
  • Freitag 09:00-12:00 Uhr

Außerhalb der Sprechstunde ist CABL e.V. unter der Woche telefonisch erreichbar.

www.cab-leipzig.de | Tel: 0176 – 459 821 30 | Mail

Medinetz

Das Medinetz selbst ist jederzeit telefonisch erreichbar. Der Telefondienst ist ständig besetzt. Wenn Sie gerade niemanden erreichen, sprechen Sie am besten auf den Anrufbeantworter und wir rufen schnellstmöglich zurück.

Tel: 0176 – 617 275 01